Achtklässler erleben Demokratie

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 8b nahmen aktiv an der 3. Demokratiekonferenz im Sindelfinger Rathaus teil: Sie wählten in ihren Klassen einen Bürgermeister und spielten in verschiedenen Rollen, z.B. als Gemeinderäte, Stadtkämmerer oder Jugendgemeinderäte, die kommunale Entscheidungsfindung nach. In dem Planspiel unter der Regie der Landeszentrale für politische Bildung ging es um Freibadpreise in dem fiktiven Städtchen "Neckardorf". Die ganz reale Kommunalpolitik konnten die Schülerinnen und Schüler anschließend in einer Fragestunde mit dem Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer kennen lernen. Von der Schulturnhalle über das Floschenstadion bis zur Digitalisierung- vor allem die GiPSler forderten den OB, der sich geduldig und ernsthaft mit allen Fragen befasste,. Ein Vormittag also, der die Gemeinschaftskunde-Einheit "Demokratie in der Gemeinde" mit praktischer Anwendung bereicherte und die Schülerinnen und Schüler darin bestärkte, ihre demokratischen Rechte wahrzunehmen- in der Schule, in ihrer Stadt und darüber hinaus.
Christian Sommer
Das Foto zeigt die Klasse 8b während des Planspiels.