Eine Musikstunde der besonderen Art

Am Sonntag, dem 21.10.18, traf sich der 2-stündige Musikkurs der Jahrgangsstufe 2 in der Stadthalle Sindelfingen, um sich ein Konzert der Orchestervereinigung Sindelfingen anzuhören, die jeden Mittwochabend in der Aula des GiPS probt.
Nach einer lebhaften Werkeinführung durch den Dirigenten Christian Ruetz wurde das Konzert mit der Ouvertüre „Polyeucte“ von Paul Dukas eröffnet. Im Anschluss folgte der 1. Satz des Konzertes für Violine und Orchester in D-Dur (op. 35) von Peter Iljitsch Tschaikowsky, der von der erst 17-jährigen Luisa Schwegler an der Solo-Violine souverän vorgetragen wurde. In der darauffolgenden Pause kam vermehrt die Frage auf, wie Luisa ein so schweres Stück so überzeugend vortragen könne. Die Antwort des Lehrers Herrn Klatt, „mit 3 bis 4 Stunden täglicher Probe“, sorgte für einige Diskussionen. Auf die Frage, wie lange das Konzert denn noch ginge, kam die für manche entsetzende Antwort „etwa so lange wie der erste Teil“. Doch dieses Entsetzen verwandelte sich nach nur wenigen Takten der Sinfonie Nr. 6 in F-Dur (op.68) „Pastorale“ von Ludwig van Beethoven, die auf die Pause folgte und die der Kurs gerade im Musikunterricht behandelt, in erneutes Erstaunen und die SchülerInnen hörten gebannt dem eindrucksvollen Orchester zu.
Nach diesem eindrücklichen Musikerlebnis waren sich die SchülerInnen einig, dass man zwar nicht automatisch zum Klassik-Liebhaber mutiert sei, sich diese besondere Musikstunde aber durchaus gelohnt habe und das Verständnis für diese Art von Musik mit der imposanten Darbietung gewachsen sei.
Franziska Alter