MINTfreundlich- mit Auszeichnung!

Das Gymnasium in den Pfarrwiesen hat zum dritten Mal (2014, 2017, 2020) das von der Kultusministerkonferenz ausgelobte Siegel „MINT-freundliche Schule“ erhalten. „MINTfreundliche Schulen“ werden für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit durch die Ehrung sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Damit steht das GiPS für eine klare Förderung der Schülerinnen und Schüler in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ein. Um den hohen Standard zu gewährleisten, wurde im Jahr 2019 eine Stelle für die Weiterentwicklung des MINT-Profils am Gymnasium in den Pfarrwiesen geschaffen und mit Frau Rebecca Knapp besetzt. Sie ist seither die MINT- Beauftragte der Schule, die sich neben der Weiterentwicklung des MINT- Profils um die Koordinierung und Kooperation der Fachschaften und die Organisation spezieller Aktionen zur Vertiefung dieses Profils am Gymnasium in den Pfarrwiesen kümmert. Dazu gehören auch besondere Förderungen im Bereich der Studien- und Berufsorientierung, etwa die Teilnahme der Mädchen am Girls‘ Day oder spezielle Veranstaltungen wie „COACHING4FUTURE“. Auch der Besuch des Trucks von DISCOVER INDUSTRY an der Schule ist ein Highlight: Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern bekommen hier wertvolle Einblicke in die MINT- Berufswelten der Zukunft. Darüber hinaus gelten die Betriebserkundungen und Besuche bei der Kooperationsfirma Eisenmann als wichtige Bausteine der MINT- Berufsorientierung für die Schülerinnen und Schüler. Von Studenten verschiedener MINT- Fachrichtungen wird dabei unter anderem von ihrem Alltag in der Firma und während des Studiums berichtet, sowie auf spätere Perspektiven eingegangen. Einen festen Bestandteil haben Zusatzangebote im MINT- Bereich. Regelmäßig besuchen Fünftklässler zu Biologie-Workshops die Wilhelma, die Siebtklässler im Rahmen des Physik-Unterrichts die „experimenta“, das Science Center in Heilbronn. Das GiPS bietet zudem verschiedene MINT- Arbeitsgemeinschaften an. „Spannende Experimente zu unserem Sonnensystem“ mit Dr. Sabrina Milke etwa oder „Einstieg in die Informatik mithilfe des Calliope mini“ mit Dipl.-Ing. Volker Rose vom Sindelfinger Jugendforschungszentrum- diese Arbeitsgemeinschaften stießen auf großes Interesse bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern. Schließlich nahmen die GiPS-Schüler auch an zahlreichen Wettbewerben erfolgreich teil, etwa am Känguru der Mathematik, der Mathematik-Olympiade oder der Internationale Junior Science Olympiade. Das Gymnasium in den Pfarrwiesen legte hier aufgrund der aktuellen Corona- Lage besonderen Wert auf die Nutzung der durch die MINT- Allianz zur Verfügung gestellten Angebote. Coronabedingt erfolgte die Verleihung der Urkunde in diesem Schuljahr digital. Aber digital oder analog- das MINT-Profil wird auch in Zukunft ein festes Standbein des GiPS sein.