Nächste Woche am GiPS: Expedition D

Internet of Things in der Produktion, Roboter in der Pflege, Chatbots im Kundenservice – die Arbeitswelt ändert sich durch die Digitalisierung massiv. Gerade bei digitalen Kompetenzen wie dem Computational Thinking schneiden deutsche Schülerinnen und Schüler international aber nur mittelmäßig ab. Um Jugendlichen zu zeigen, wie die Arbeitswelt von morgen aussieht und welche Fähigkeiten sie dafür brauchen, unterstützt die Bildungsinitiative expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe Schulen in Baden-Württemberg bei der Berufsorientierung. Von Montag, 20. September, bis Mittwoch, 22. September 2021, lädt sie mit einem Erlebnis-LernTruck am GiPS zum Entdecken digitaler Schlüsseltechnologien ein. Junge Tech-Coaches zeigen den Jugendlichen, wie sie die digitale Transformation beruflich mitgestalten können.
„Die Digitalisierung verlangt immer mehr Know-how von unseren Angestellten, gleichzeitig
wird der Bedarf speziell an IT-Fachkräften immer größer“, so Stefan Küpper, Geschäftsführer
des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL. „Mit dem Angebot der expedition d wollen wir
den Jugendlichen die Chancen, aber auch die Anforderungen dieser Entwicklung zeigen.“
Die Initiative wurde beim DIGITAL LEADER AWARD 2020 mit dem 2. Platz in der Kategorie
„Society“, mit einem Siegel des Comenius-EduMedia-Awards 2020 und mit dem delinaAward 2021 ausgezeichnet.
Viele Schülerinnen und Schüler werden den Truck entdecken und je nach Stufe verschiedene Einblicke in die Arbeitswelt der Zukunft bekommen. Das Bild zeigt den Truck bei einem seiner letzten Besuche am GiPS 2019.