Schriftliche Arbeiten

Die Anzahl der Klassenarbeiten ist in den Kernfächern auf 4 festgelegt und in den übrigen Fächern auf 4 pro Jahr begrenzt. Ferner sind in den Klassen 7 und 9 in 2 Kernfächern und einem weiteren Fach Vergleichsarbeiten anzufertigen. Jedoch darf an einem Tag nur eine Klassenarbeit geschrieben werden und in einer Woche nicht mehr als 3 (Für die Oberstufe gilt diese Regel nicht).
Darüber hinaus sind alle Schüler ab Klasse 7 verpflichtet, eine GFS pro Schuljahr zu halten, die wie eine Klassenarbeit gewichtet wird.
Klassenarbeiten erstrecken sich über den gesamten Stoff der vorangegangen Stunden, wohingegen bei schriftlichen Wiederholungsarbeiten, die nur bis zu 20 Minuten dauern dürfen, lediglich die letzten beiden Unterrichtsstunden abgefragt werden.
Wenn eine Klassenarbeit versäumt wird, entscheidet der Fachlehrer, ob nachgeschrieben werden darf, da kein grundsätzliches Recht auf Nachschreiben besteht. Zur Leistungsmessung kann auch ein Referat oder eine mündliche Prüfung herangezogen werden.